Die Umwelt geht uns alle an!

Für uns Grund genug das eigene Verhalten in Bezug auf Shopping zu überdenken. Im Alltag lassen sich Kleinigkeiten etablieren, die einen Beitrag zum Klimaschutz leisten. 

Wer gebrauchte Möbel, Kleidung und Elektronikprodukte verwendet, entlastet die Umwelt und spart obendrein noch Geld.

Die meisten Elektronikprodukte landen auf dem Müll, weil sie nicht mehr dem aktuellen Technik Trend entsprechen. Dabei steckt viel mehr in elektronischen Geräten, als man auf den ersten Blick annimmt. Gold, Platin und Kobalt sind beispielsweise in jedem Smartphone vorhanden. Nur circa 20% aller Elektronikprodukte werden recycelt, obwohl die Ressourcen begrenzt verfügbar sind. 

Nachhaltig Umwelt

Der Klimawandel betrifft uns alle

Für Neuproduktionen werden Ressourcen vor allem in Entwicklungsländern wie Kongo und Sambia unter schlechten Bedingungen abgebaut und nicht selten sterben Menschen bei der harten Arbeit. 

Wir empfehlen daher Produkte möglichst lange zu verwenden und gegebenenfalls zu reparieren. Sollte trotzdem ein neues Gerät nötig sein, kannst Du Dir überlegen, ob es unbedingt neu sein muss. Durch die Verwendung eines gebrauchten Smartphone sparst Du beispielsweise 48 Kg CO2 und meistens auch einen Haufen Geld.

Online Händler wie beispielsweise reBuy und flip4shop bieten ihre Produkte in verschiedenen Zuständen an und geben Garantie auf die Ware. Jedes Produkt wird vor dem Verkauf per Hand getestet und untersucht.

Nachhaltig einkaufen Flohmarkt

Auf Flohmärkten findet man tolle Schnäppchen

Auch auf Flohmärkten findest Du tolle Angebote. Da sich elektronische Produkte jedoch oftmals nicht vor Ort testen lassen, ist hier Vorsicht geboten.

Die Textilindustrie hat 2015 mehr CO2 ausgestoßen als die Schifffahrt und internationale Flüge zusammen. Damit zählt sie zu den größten Klimasündern.

Willst Du etwas dagegen tun, kannst Du auf Bio-Baumwolle achten, da der Anbau ohne synthetischen Dünger und Pflanzenschutzmittel erfolgt. Der Anbau verursacht nur circa die Hälfte der CO2 Emissionen wie herkömmliche Baumwolle. Trotzdem werden Unmengen an Wasser benötigt, um die Baumwolle anzubauen. Pro T-Shirt werden so bis zu 2000 Liter Trinkwasser verbraucht. 

Noch umweltschonender ist daher Second Hand Kleidung. Auf Flohmärkten und Tauschbörsen kannst Du neue Schmuckstücke finden und wirst Deine ausrangierten Teile los.

Smartphone Mockup

Save Me – Preisvergleich für Gebrauchtes